WETTRINGER SV
WETTRINGER SV

Aufstiege des WSV

SAISON 1990/1991:

1. Aufstieg in der Vereinsgeschichte in die B-Klasse West (heutige Kreisklasse)

Entscheidungsspiel gegen die punktgleichen Spfr. Großhaslach in Leutershausen: 3:1 Sieg und damit Meister der C-Klasse.

Trainer: Thomas Ackermann

 

SAISON 1992/1993:

Aufstieg in die A-Klasse (heutige Kreisliga)

Meister vor dem TSV Windsbach durch ein Tor von Bernd Brunner in der 95. Minute zum 1:1 Ausgleich im letzten Spiel beim FV Gebsattel.

Trainer: Dieter Schmidt

 

SAISON 1997/1998:

Aufstieg in die Kreisliga

Meister im entscheidenden Spiel gegen den Tabellenzweiten TSV Lichtenau. Ein 5:2 Sieg vor 350 Zuschauern bringt den
Aufstieg am letzten Spieltag.

Trainer: Hans Beck

 

SAISON 2005/2006:

Aufsteig in die Kreisklasse

Relegationsspiel gegen den Tabellenzweiten der West-Gruppe aus Nürnberg. Der WSV besiegte den SV Eyüp Sultan Nürnberg auf dem Platz in Colmberg. Durch Tore von Dominik Stahl und Piotr Tobola und man stieg verdient auf.

Trainer: Karl-Heinz Mägerlein

 

SAISON 2016/2017:

Aufstieg in die A-Klasse

Nach 4 Spielzeiten, in welchen man 3 mal in der Relegation scheiterte, erfolgte der Aufstieg nach einem von Spannung und Nervenkitzel kaum zu überbietenden Relegationsspiel gegen die

SG Lenkersheim/Bad Windsheim in Marktbergel. Vor 300 Zuschauer und nach Verlängerung und Elfmeterdrama hat man das verdiente Ende mit 4:3 erreicht.

Trainer: Gerhard Kreiselmeyer (Uli Rohn bis Winter)

 

Der erste Aufstieg unserer 1. Mannschaft

vor 26 Jahren

 

Am 6. Juni 1991 gelang der 1. Mannschaft des Wettringer SV 1977 der erste Aufstieg in der Vereinsgeschichte.
Es war ein bewölkter, regnerischer und gewittriger Donnerstag-Abend im Stadion von Leutershausen.
Es stand das Entscheidungsspiel der C-Klasse 3 um die Meisterschaft zwischen den Punktgleichen Teams vom Wettringer SV und den Sportfreunden aus Großhaslach an.
Beide Mannschaften hatten jeweils 44:12 Punkte auf dem Konto, Wettringen jedoch den psychologischen Vorteil von zwei Siegen in der Punkterunde (4:2 in Hosla und 4:1 in Wettri) auf seiner Seite.

Vor ca. 400 Zuschauern mobilisierten beide Teams nach einer langen und anstrengenden Runde nochmals alle Kräfte und boten ein schnelles und packendes Spiel.
Der WSV ging nach 18. Minuten durch Kapitän Willi Schmidt verdient in Führung. Die klasse fightenden Großhaslacher konnten jedoch nach einer Ecke durch Markus Besenbeck ausgleichen.
Nach einer ausgeglichenen 2. Hälfte bahnte sich bereits die Verlängerung an. Nach Vorarbeit von Spielertrainer Thomas Ackermann, sein Flankenball rutschte Gästekeeper Engerer in der 85. Minute durch, stand Uwe Lechner goldrichtig und brauchte den Ball nur noch ins leere Tor zu schieben. Die entgültige Entscheidung vier Minuten später, als Thomas Ackermann auf der rechten Seite auf und davon zog und den Ball maßgerecht auf Uwe Lechner zurück legte und dieser seine Gala-Vorstellung mit dem 3:1 krönte. Somit war der Aufstieg in die damalige B-Klasse perfekt.
Natürlich war in der Kabine und auf der Heimfahrt mit dem Bus beste Stimmung angesagt. Nach Besuchen der örtlichen Gastwirtschaften wurde auch die kommenden Tage noch kräftig auf den Erfolg angestoßen. Beim durchlesen dieses Rückblicks werden sicherlich bei den Beteiligten noch viele Erinnerungen geweckt.

Beteiligt an diesen schönen Erfolg waren unter dem Vorsitz von Wilfried Bernhardt: Trainer Thomas Ackermann, Manager u.2.Vors. Helmut Lechner, AL Rolf Kuch,G. Horn (stellv. AL ), Spielleiter A. Neidlein und folgende 23 eingesetzte Spieler: H. Pillwachs, D. Horn, Kl. Trabert, A. Gebhardt, H. Präger, J. Christ, W. Kreiselmeyer, Th. Ackermann, B. Kötzel, R. Ehnes, U. Lechner, Hel. Krämer, Her. Krämer, M. Lechner, G. Schreier, B. Probst, H. Vogt, H. Lechner, M. Reinhardt, F. Szameitat, G. Kreiselmeyer, und unsere viel zu früh verstorbenen Kameraden A. Schreier u. W. Schmidt (Ehrenspielführer). Nicht zu vergessen die Spieler der 2. Mannschaft. Sie trugen mit ihrem Trainingsfleiß zum Konkurrenzkampf und der tollen Stimmung in der Truppe wesentlich bei.

Bester Torschütze war Uwe Lechner mit 26 Tore. Erwähnenswert die tolle Auswärtsbilanz mit 12 Siegen und 2 Unentschieden.
Es folgten 13 Jahre in Serie (mit zwei kurzen Abstechern nach oben in die Kreisliga) höherklassiger Fußball.

A.Neidlein

Hier finden Sie uns

Wettringer SV 1977 e. V
Vereinsheim "Am Bierkeller"

Insinger Straße
91631 Wettringen

Kontakt

Telefon: +49 9869 - 467

Fax: +49 9869 - 97 82 79

E-Mail: berkoet@aol.com

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

WetterOnline
Das Wetter für
Wettringen
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wettringer SV