Spielberichte 2019/2021

-2. Spieltag Ligapokal-

So. 25.10.2020

 

SV 67 Weinberg - SG W.IN.D / SG W.IN.D II - SF Ammelbruch II

 

+++ Erste nimmt Festung ein, Zweite souverän +++
1. Mannschaft:

Unsere Erste hatte im zweiten Spiel des neuen ,Ligapokals‘ in der Kreisklasse wohl eines der schwersten Auswärtsspiele vor der Brust. Der

wartete auf die Jungs von Coach Schreiner. Sportlich gute Gastgeber sind die Jungs vom SVW keine, was die Heimtabelle der Kreiklasse zeigt: (8 Heimspiele 7 Siege - 1 Niederlage gegen Tabellenführer Weiltingen in der Nachspielzeit). Dem Matchplan bewusst starteten die Jungs der SG WIND besser in die Partie und gingen früh in der Partie durch den Treffer von Andreas Hubert (14.) mit 1:0 in Führung. Das Spiel war wie auch vergangene Woche in der Liga in Insingen auf Augenhöhe, wobei der Gast mehr Spielanteile besaß. Folglich ging es auch mit der knappen 0:1 Führung in die Kabinen.

Im zweiten Abschnitt ging es wieder früh los, diesmal mit einem Tor der Gastgeber durch Mathias Abel, der das Spiel mit seinem Treffer zum 1:1 ausgleichen konnte (53.). Danach wurde um jeden Ball im Mittelfeld gekämpft, was auch die Anzahl an gelben Karten im Spiel zeigte (3:4). Die SG WIND war aber in diesem Spiel das wachere und munterere Team und konnte eine gute Viertelstunde vor dem Ende auch verdient durch Sebastian Bach (76.) mit 1:2 in Führung gehen. Im weiteren Verlauf hatte man den Gegner im Griff und man konnte letztendlich den Auswärtsdreier verdient mit nach Hause nehmen.
2. Mannschaft:
Deutlich einseitiger ging es erwartungsgemäß bei unserer Zweiten zu. Auch wenn die erste halbe Stunde ziemlich an die letzten Wochen erinnerte, an denen gar nichts funktioniert hatte kann man mit dem Spiel zufrieden sein. Wie schon erwähnt passierte die erste halbe Stunde nicht viel, ehe der Gastgeber dann doch durch Marcel Bäuerlein (40.) den ersten Treffer des Nachmittags zum 1:0 erzielen konnte. In der Nachspielzeit des ersten Abschnitts konnte sich dann auch Edeljoker Manuel Kellermann mit seinem ersten Ligapokaltor einschreiben und den 2:0 Pausenstand markieren.

Die zweite Halbzeit begann dann mit einem berechtigten Elfmeterpfiff für unsere Mannschaft. Extra für den Strafstoß eingewechselt konnte Lehnert aber den Torhüter nicht überwinden. 3 Minuten später bügelte Florian Schöller den Fehler mit einem sehenswerten Kopfball wieder aus und erhöhte, gegen mittlerweile überforderte Gäste, verdient auf 3:0 (55.). U19 Schützling Hannes Langen machte dann endgültig den Deckel auf die Partie und stellte mit einem schönen Distanzschuss die Anzeige auf 4:0 (60.). Der Reserve der

fehlten die nötigen Körner um nun spielfreudige ,Windler‘ in den Griff zu bekommen. Wiederum Schöller ist es der mit durchdachter Einzelleistung den 5:0 Endstand bescherte (81.) Der Gast hatte in der Nachspielzeit die Chance auf ein Ehrentor, allerdings stand das Aluminium dem Anschlusstreffer im Weg und es blieb beim verdienten 5:0 Heimerfolg unserer Mannschaft.

 

-16. Spieltag-

So. 18.10.2020

 

SG W.IN.D - SV 67 Weinberg / SG W.IN.D II - SG Elpersdorf II

 

++ Erste siegt wieder, Zweite nur Remis ++
1 . Mannschaft:

Unsere Erste Mannschaft hatte am gestrigen Sonntagnachmittag den

zu Gast. Für beide Teams, die nach dem Restart noch ohne Sieg dastanden war es ein Richtungsweisendes Spiel. Das Spiel begann sehr ausgeglichen. Gut für die SG WIND war es, dass Josef Wagner die Fans in Insingen das erste mal jubeln ließ und den Gastgeber nach gut einer halben Stunde mit 1:0 in Führung brachte (29.). Mit diesem Resultat ging es auch in die Kabinen. Pünktlich zurück auf dem Feld gab Schiedsrichter Goth das Spiel zum zweiten Abschnitt wieder frei. Die beiden Teams agierten wieder sehr ausgeglichen und das Tor schoss wieder die SG WIND: Diesmal ist es Benjamin Brand der die Hausherren mit dem 2:0 nach gut einer Stunde in Richtung Heimsieg steuerte. Der Deckel war aber noch lange nicht drauf, denn in der 76. Minute zeigte der Referee auf den Elfmeterpunkt für den Gast. Philipp Nargang machte den Anschlusstreffer durch den fälligen Strafstoß und der Gast aus Weinberg hatte noch gut 15 Minuten Zeit. Die SG WIND brachte den erlösenden Dreier nach den letzten Wochen aber über die Zeit und rutschte einen Platz nach vorn auf Rang 6 und verdrängte den SVW auf Platz 7.

2 . Mannschaft:
Unsere Reserve findet einfach den Faden nach dem Restart nicht mehr und gefährdet das Ziel Aufstieg immer mehr. Auch im dritten Spiel in Folge gab es keinen Dreier für die Zuschauer der SG WIND zu bestaunen. Ausgenommen ist das Spiel beim TSV Schnelldorf II vor 2 Wochen, welches aufgrund eines Fehlers des TSV mit 2:0 für die SG WIND gewertet wurde. Die Mannschaft startete forsch und hatte auch gute Gelegenheiten im ersten Durchgang in Führung zu gehen, doch immer wieder zeigte sich der starke Gästekeeper Danielis mit guten Paraden, und hielt das 0:0 für die Gäste zur Pause fest. In Halbzeit Nummer 2 kam es dann wie es kommen musste, vorne nutzte man die Dinger nicht und hinten bekommt man einen Elfmeter gegen sich. Den fälligen Strafstoß verwandelte Routinier Müller sicher zu 0:1 Gästeführung (71.). In der Folge wurde der Druck auf die SG WIND immer größer, doch Dominik Stahl konnte das Spiel in der 84. Minute zur Freude der Zuschauer noch ausgleichen. Ärgerlich aus Sicht der Gastgeber war, dass man selbst noch einen Elfmeter verschoss und auch gute Möglichkeiten vergab. Am Ende bleibt es beim 1:1 Unentschieden, welches keinem hilft. Die SG WIND II bleibt somit Zweiter in der Tabelle.

 

-15. Spieltag-

So. 20.09.2020

 

SG W.IN.D - TSV Bechhofen / SG W.IN.D II - SF Ammelbruch

 

+++ Erste patzt gegen Schlusslicht, Zweite weiter souverän +++
1. Mannschaft:

Für unsere Erste ging es erstmals nach dem Lockdown wieder um Zählbares. Gegner für das Aufeinandertreffen war der

, der seine verkorkste Hinrunde wieder vergessen machen will. Das Tabellenschlusslicht startete auch durchaus forsch und wirkte von Minute eins an sehr fit und konzentriert. Der Gastgeber hatte gerade zu Beginn schon ordentlich Probleme das Spiel in die richtige Richtung zu gestalten. In der 12. Minute passierte dann das, was nicht hätte passieren sollen, der Gast aus Bechhofen geht durch Bog mit der ersten Möglichkeit im

Spiel in Führung. Dies spielte dem TSV natürlich sehr in die Karten und konnten ihren Matchplan gut umsetzen - defensiv sehr kompakt, offensiv mit schnellen Stürmern und langen Bällen. Für die SG war es schwer spielerische Mittel zu finden, dazu hatte man kurz vor dem Pausentee Glück, als Appelt 5 Meter vor dem leeren Tor das Leder über den Kasten bugsierte. Mit einem 0:1 ging es in die Kabinen.
Wenn spielerisch wenig läuft, hilft meist ein Standard, so auch in diesem Spiel: 20 Meter vor dem Gehäuse der Gäste schlenzte Jan Schreiner den Ball sehenswert in die Maschen (52.). Den Gästen machte der Augleich nur kurz zu schaffen, denn erneut Bog brachte den TSV nach 58 gespielten Minuten erneut in Führung. Wieder tat sich die SG WIND sehr schwer das gut organiserte Bollwerk des Schlusslichts zu knacken, Chancen auf beiden Seiten waren eher Mangelware. Zum Ende der Partie warf die SG nochmal alles nach vorne und kam zu Gelegenheiten, welche aber nicht brandgefährlich waren. Zum 2:2 Ausgleich musste wieder ein Standard helfen, und wieder hieß der Nutznießer Jan Schreiner der nach schöner Flanke von Bäuerlein einkäpfen konnte (87.). Direkt im Anschluss dann noch eine strittige Szene im Gästestrafraum, als Schmidt der Ball vom Boden an die Hand prallte, Schiedsrichter Bänsch die 50:50 Entscheidung aber nicht als Regelverstoß ahndete. Am Ende bleibt ein Punkt auf beiden Seiten, denen beide Teams aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenz wenig bringt. Der TSV verweilt auf Rang 14, die SG WIND macht einen Platz gut, verpasst aber den Anschluss an die Spitzengruppe und steht auf Rang 6.
2. Mannschaft:

Auch unsere Reserve durfte das Erste mal wieder vor Publikum spielen. Gegner waren die

. Die Geschichte aus dem Hinspiel ist bekannt, und unsere Mannschaft war gewillt auch diesmal sportlich als Sieger vom Feld zu gehen. Der Plan den Gegner früh unter Druck zu setzen gelang den Hausherren gut und man konnte früh durch einen Abwehrschnitzer der Gäste durch Hubert in Führung gehen (3.). Auch in der Folge waren war der Gastgeber spielbestimmend und kam zu guten Chancen. Den Treffer des Tages machte dann Sven Fohrer der den Ball sehenswert vom linken Strafraumrand in den rechten oberen Winkel schlenzte (11.). Ein Eckball führte zum Anschluss der Sportfreunde, bei dem Utz völlig alleingelassen aus 5 Metern den Ball nur noch ins Tor einschieben musste (20.).Vom Vorsprung beruhigt ließ es die Heimelf ruhiger angehen, verlor aber hierbei auch den Leitfaden für die Partie. Konsequenz daraus waren Abspielfehler im Mittelfeld, sowie Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr, letzteres führte auch zum Ausgleich von Busch (35.). Die Freude der Gäste wehrte nicht lange, denn schon eine Minute später war Florian Schöller für die SG zur Stelle und brachte die Heimelf wieder auf die Siegerstraße (36.). Mit 3:2 wurde der erste Durchgang auch beendet.

Im zweiten Abschnitt ging es wie im ersten Durchgang prompt mit einem Tor der Hausherren los, Hannes Langen seinen Zeichen noch A-Jugendlicher traf erneut für seine Farben und stellte den alten 2-Tore Vorsprung wieder her (48.). Den Gästen fiel danach nicht mehr viel ein und der Gastgeber hatte keine Mühe die Sportfreunde zu kontrollieren. Gegen Ende der Partie setzte erneut Hubert den Schlusspunkt in einer einseitigen zweiten Halbzeit und tanzte Gästekeeper Dommel bei seinem fünften Gegentreffer regelrecht aus. (83.). Den letzten nennenswerten Punkt in der Partie setzte der souveräne Schiedsrichter Lutz, indem er Langen mit der Ampelkarte vorzeitig zum Duschen schickte. Am Ende steht ein sehr verdienter 5:2 Erfolg der SG WIND, welche somit die Tabellenführung zurückeroberte. Die Sportfreunde Ammelbruch verabschiedeten sich durch dieses Relutat komplett vom Aufstiegsrennen und landen auf Rang 6.
 

Hier finden Sie uns

Wettringer SV 1977 e.V.
Vereinsheim "Am Bierkeller"

Insinger Straße
91631 Wettringen

Kontakt

Telefon: +49 9869 - 13 00

E-Mail: wettringer-sv@web.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wettringer SV